Sind bei Kapseln, Kaffee und Tee von Lida Nebenwirkungen zu erwarten? Die Lida Inhaltsstoffe im Überblick

Mysterium Lida – Wie schädlich sind die pflanzlichen Inhaltsstoffe?

In heißen Diskussionen um das Sibutramin, werden die pflanzlichen Lida Inhaltsstoffe oftmals vergessen. Dass Dai Dai Hua, Poria, Kassia, Froschkraut und die indische Lotusblume gegen Übergewicht wirken ist bekannt, doch mit welchen Lida Nebenwirkungen ist zu rechnen? Gleich vorweg, bei Kapseln, Kaffee und Tee von Lida gibt es durch die pflanzlichen Wirkstoffe nichts zu befürchten.


Lida Nebenwirkungen Inhaltsstoffe

Die natürlichen Lida Inhaltsstoffe setzen sich in der Hauptsache aus den fünf genannten Pflanzen zusammen. Hauptbestandteil und Namensgeber ist das Dai Dai Hua Extrakt. Es stammt vom Baum der Bitter Orange. Der Baum, der auch als Pomeranze bekannt ist, stammt ursprünglich aus Indien, wird mittlerweile aber an vielen tropischen und subtropischen Orten gezüchtet. Das Dai Dai Hua Extrakt ist reich an Vitaminen und Mineralien, hat eine appetithemmende und fettverbrennende Wirkung. Lida Nebenwirkungen sind durch das Dai Dai Hua nicht zu erwarten.

Ein weiterer der Lida Inhaltsstoffe, ist die Poria, ein Pilz, der auf den Wurzeln vieler Bäume wächst. Er ähnelt im Aussehen einer Kokosnuss und ist vor allem in Nordafrika, Süd-China und Japan verbreitet. Die Poria ist harntreibend und wirkt positiv auf den Verdauungsapparat. Außerdem senkt der Pilz den Blutzuckerspiegel und wird in der traditionellen chinesischen Medizin auch häufig als Beruhigungsmittel verwendet.

Auch die Kassia ist im Tee von Lida, im Kaffee und in den Kapseln enthalten. Dabei handelt es sich um die Frucht eines tropischen Strauches. Sie zählt zu den Bohnengewächsen und gilt aufgrund ihrer abführenden Wirkung als gutes Entschlackungsmittel.

Ebenso ist im Tee von Lida und auch in den anderen Lida Produkten Froschkraut enthalten. Auch dieses ist sehr harntreibend und damit entschlackend. Das Froschkraut findet schon seit Jahrhunderten Anwendung gegen Übergewicht.

Als stärkendes Mittel ist noch der indische Lotus enthalten, der wie die zuvor genannten Pflanzen auch, keine Lida Nebenwirkungen auslöst. Er gilt als herzstärkend und allgemein kräftigend.

Zu den weiteren Lida Inhaltsstoffen gehört das L-Carnitin. Dabei handelt es sich um eine vitaminähnliche Substanz, die maßgeblich an der Fettverbrennung beteiligt ist. Durch das L-Carnitin können die Fettsäuren im Körper besser umgesetzt werden. L-Carnitin findet verbreitete Anwendung im Kraftsport und hat keine Lida Nebenwirkungen zur Folge.

Abgerundet werden die pflanzlichen Lida Inhaltsstoffe durch einen Füllstoff aus der Süßkartoffel. Dieser quillt im Magen bis zu einer 30fachen Größe auf und sorgt für eine zusätzliche Sättigung. Für die unterstützende Wirkung zur Sättigung und Fettverbrennung sind ferner Auszüge aus der Garcinia, Kolanuss, Bockhornklee, Guarana, Topinambur, Coleus, sowie Zellgewebe und Kürbispulver enthalten.

Die Zusammensetzung ist in den Kapseln, dem Kaffee und Tee von Lida ähnlich. Im Gegensatz zum Sibutramin sind Lida Nebenwirkungen durch die pflanzlichen Lida Inhaltsstoffe jedoch nicht zu erwarten.

Copyright (c) by Lida-DaiDaiHua.org