Die gemeinsame Lida Dai Dai Hua Erfahrung von Vater und Tocher

Wenn der Vater mit der Tochter…

Rolf (52) und Susanne (19) Riethmüller aus Hamburg sind Vater und Tochter, die sich blendend verstehen. Sie unternehmen viel gemeinsam und teilen sich sogar ihre Lida Dai Dai Hua Erfahrung. Wie es dazu kam, erfahren Sie hier.


Lida Dai Dai Hua Erfahrung

Rolf:
Dass meine Frau gut kochen kann, sieht man unserer Familie glaube ich schon auf den ersten Blick an. Die ganzen Jahre über hat mich das aber nur wenig gestört. Ich esse gerne und hatte mich mit meinen Pfunden auch abgefunden.

Meine Tochter macht seit einem Jahr allerdings eine Ausbildung zur Krankenschwester und hat eine Zeit lang auf der Intensivstation gearbeitet. Die regelmäßigen Herzinfarkt-Patienten haben ihr dann zu denken gegeben. In erster Linie waren das nämlich weder Raucher, noch überwiegend ältere Menschen, sondern vor allem stark Übergewichtige. Susanne bringt selbst viel zu viel Gewicht auf die Waage, sodass sie mich bei Gelegenheit mal zur Seite genommen und gefragt hat, ob wir nicht zusammen abnehmen wollen. Ich hatte nur gelacht und gesagt, dass ich mich wohl fühle, so wie ich bin. Nachdem Sie mir aber von ihrer Arbeit erzählt hatte, habe auch ich ein bisschen Angst bekommen. Ich merke schon länger, dass ich bei weitem nicht mehr so fit bin wie früher und gerade nach dem Treppenlaufen auch ein bisschen über Kurzatmigkeit zu Klagen habe. Als ich sie fragte, wie sie sich das vorstellt, hat sie mir erzählt, dass eine Mitschülerin aus der Berufsschule mit Lida Dai Dai Hua Erfahrung hat und diese nur empfehlen könnte.

Ich war schon immer ein offener und lockerer Typ und dachte mir, dass man das ruhig mal probieren könnte. Das war mir ehrlichgesagt auch lieber als Sport. Ja und auch meine Lida Dai Dai Hua Erfahrung fällt bis jetzt äußerst positiv aus. Meine Frau ärgert sich zwar, dass ich meine Teller nicht mehr leer esse, dafür habe ich schon 8 Kilo abgenommen und kann mich schon viel leichter bewegen. Ich ziehe das mit meiner Tochter jetzt noch ein Weilchen durch, zumindest so lange, bis ich ein vernünftiges Gewicht erreicht habe.


Susanne:
Als angehende Krankenschwester bin ich nicht drum herum gekommen auch ein paar Wochen in der Intensivstation zu verbringen. Was ich da teilweise gesehen hatte, hat mir wirklich Angst gemacht. Das Schlimmste waren aber die vielen dicken Männer, die im Alter meines Vaters waren und mit teilweise schweren Herzinfarkten eingeliefert wurden. Einige sind auch daran gestorben und ich habe Panik bekommen, dass ich meinen Vater auch so früh verlieren könnte, wenn er nicht ein wenig abnimmt.

Ich bin selbst auch nicht gerade schlank gewesen, also habe ich mir überlegt, meinen Vater zu Lida zu überreden. Als ich ihm erzählt hatte, dass eine Freundin von mir schon Lida Dai Dai Hua Erfahrung hat, hatte er sofort zugestimmt. Da war ich zwar erst mal platt, habe dann aber gleich eine Bestellung aufgegeben, damit wir so schnell wie möglich mit dem Abnehmen anfangen können. Für mich habe ich den Tee genommen, für meinen Paps den Kaffee. Der Tee schmeckt und wirkt auch großartig. Allerdings hat mein Vater viel schneller abgenommen als ich. Bei mir sind erstmal nur 3 Kilogramm gepurzelt, allerdings ist mein Vater auch wesentlich fülliger als ich es bin. Jetzt trinken wir beide noch unsere Schlankheitsgetränke, freuen uns weiter über die positive Lida Dai Dai Hua Erfahrung und sind bald so schön schlank, wie meine Mutter. Die brauchte sich mit ihrer Schilddrüsenüberfunktion noch nie Gedanken um ihr Gewicht machen.

Copyright (c) by Lida-DaiDaiHua.org